Startseite

Neujahrsempfang 2019

In guter Tradition konnte Bürgermeister Christian Schmid in seiner ersten Neujahrsansprache am vergangenen Montag, 07. Januar 2019 zahlreiche Gäste aus der Politik und Wirtschaft sowie Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Vereine und Organisationen begrüßen.Der Bürgermeister resümierte in seiner Neujahrsrede zunächst das abgelaufene Jahr 2018. Seine ersten Monate im Amt des Bürgermeisters bezeichnete er als "spannend und vielseitig". "Die Leitung der Verwaltung sowie der Vorsitz im Gemeinderat, aber auch die Gesamtverantwortung für die Bürgerinnen und Bürger stellen hierbei eine interessante Herausforderung dar." Auch möchte das Ortsoberhaupt zukünftig sukzessive Veränderungen einführen und seine eigenen Ideen einbringen. Die neu eingeführte Bürgersprechstunde sowie der Heimservice des Bürgerbüros aber auch die Einbeziehung sozialer Netzwerke zeigten bereits positive Resonanz.Als einen Meilenstein zu Beginn des Jahres 2018 bezeichnete er den Erwerb der Bénazet-Tribüne. "Die Gemeinde erhielt hierbei als einzige Bieterin beim Versteigerungstermin den Zuschlag für 1,1 Mio Euro, was den Fortbestand des Galopprennsports in Iffezheim sicherte. Die Durchführung der Pferderennen bleiben jedoch weiterhin besondere Herausforderungen, für deren Erhalt man sich für Iffezheim aber auch für die gesamte Region einsetzen muss", so Schmid.Der Neubau des Kindergartens im Weierweg mit einer Investitionssumme von 5,5 Mio Euro, die Fertigstellung des Spielplatzes im Baugebiet "Nördlich der Hauptstraße"  mit der Sanierung des Weierwegs sowie die Einführung des Seniorenbusses zur Steigerung der Mobilität unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, waren weitere Stationen seines Rückblicks auf das abgelaufene Jahr.

Stolz richtete Bürgermeister Schmid seinen Blick auf das bevorstehende Jahr 2019. "Mit einem Haushaltsvolumen von 14 Mio Euro bei den Erträgen und 14,2 Mio Euro bei den Aufwendungen werden derzeit Zahlen eingeplant, die in dieser Höhe noch nie erreicht wurden." Das geplante Gesamtinvestitionsvolumen von rd. 6,6 Mio Euro "spreche Bände".  Investitionen in die Infrastruktur würden hierbei genauso auf der Agenda stehen, wie der Neubau des Feuerwehrgerätehauses mit DRK-Depot, die Realisierung der "Erweiterung des Industriegebietes" und die Fertigstellung des Landschaftsparks im Neubaugebiet.Als leidiges Thema bezeichnete er die PFC-Problematik. Diese Angelegenheit werde die Verwaltung auch in diesem Jahr beschäftigen, wenn unsere Gemeinde bisher auch mit einem "blauen Auge" davon gekommen sei. "Gemeinsam mit den Stadtwerken Baden-Baden, die für die Gemeinde die Betriebsführung der Wasserversorgung übernommen haben, werden wir ein Notfallkonzept erarbeiten, damit wir auch in der Zukunft Trinkwasser in bester Qualität an unsere Bürgerinnen und Bürger ausliefern können".Als wichtige Baumaßnahme nannte er den Breitbandausbau in Iffezheim. Mit dem geplanten Back-Bone-Netz des Landkreises mit Anschluss der Gewerbegebiete und der Schulen erfolge der Start ins digitale Zeitalter. Die entsprechenden Gelder für die Tiefbauarbeiten seien hierzu im Haushaltsentwurf 2019 enthalten.Erfreut zeigte sich der Bürgermeister über die gelungene Integration der Flüchtlinge in unserer Gemeinde. Sein besonderer Dank galt hierbei den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die dies gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten in hervorragender Weise gemeistert haben. Hierbei stellte er die neue Mitarbeiterin Silvia Ferreira vor. Die Diplom-Pädagogin wird in den nächsten Monaten befristet die Integrationsbeauftragte während ihrer Elternzeit vertreten.Die bevorstehenden Europa- und Kommunalwahlen bezeichnete der Bürgermeister als wichtiges Ereignis, bei dem man die Lebensqualität und das Umfeld prägen und beeinflussen kann. Getreu dem Zitat von Alan Kay "Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet", rief er dazu auf, Verantwortung zu übernehmen und sich zur Wahl zu stellen. Auch forderte er dazu auf, am 26. Mai 2019 zur Wahlurne zu gehen. Im Übrigen kündigte er seine eigene Kandidatur für den Kreistag des Landkreises Rastatt an.Abschließend ging das Ortsoberhaupt auf das in diesem Jahr erneut stattfindende Pfarrfest und das 100-jährige Vereinsjubiläum des Fußballvereins Iffezheim ein. Als selbst aktives Mitglied des Fußballvereins sei es ihm eine Ehre, immerhin auch schon über fünf Jahre Teil dieses Vereins zu sein. Er freue sich schon heute auf die anstehenden Jubiläumsfeierlichkeiten Hierbei  appellierte er an die Zuhörerinnen und Zuhörer, die Angebote der Iffezheimer Vereine im Jahr 2019 zu nutzen und diese zu unterstützen.

Erster Vorsitzender des Fußballvereins Achim Lorenz
Abordnung des Fußballvereins Iffezheim e.V. mit ihrem Maskottchen

Um einen Einblick auf den Festverlauf in diesem Jahr zu geben, stellte der erste Vorsitzende des Fußballvereins, Achim Lorenz, die 100-jährige Geschichte des Fußballvereins Iffezheim dar und ging auf die Highlights im Jubiläumsjahr ein."Der Verein zählt Stand heute 602 Mitglieder, wobei hiervon 190 Jugendliche unter 18 Jahre sind. Unseren Jüngsten von 2 - 7 Jahre, die Bambinis, sind mit 46 angemeldeten Kindern vertreten. Zwei Kinder mit 2 Jahren sind die jüngsten Sprösslinge und warten aufgeregt auf ihre erste Trainingseinheit", so die statistischen Zahlen des ersten Vorstandes im Jubeljahr. Hierbei gab er die Termine für das Festbankett am 6. April in der Bénazet-Tribüne sowie das Festwochenende anlässlich des Sportfestes am 7. bis 10. Juni bekannt. 

Die hervorragende musikalische Umrahmung des diesjährigen Neujahrsempfanges wurde durch die Iffezheimer Musikschule "Allegro" übernommen. Der Dank des Bürgermeisters galt dem musikalischen Leiter Andreas Merkel, dem Jazz-Trio mit Jan Prax (Saxophon), Manuel Fast (Piano), Remzi Emek (Posaune) sowie dem Countertenor Leandro Lafont und seiner musikalischen Begleitung Song Yi Chae am Piano.

Bürgermeister Christian Schmid dankte abschließend allen Anwesenden und wünschte ihnen nochmals ein gesundes, friedvolles und glückliches Jahr 2019. Im Anschluss lud er die Gäste zu einem Umtrunk und Imbiss ein. Die Originalrede des Bürgermeisters sowie die des ersten Vorsitzenden des Fußballvereins kann hier nachgelesen werden.Rede des Bürgermeisters (161,5 KiB)Rede des ersten Vorsitzenden des Fußballvereins e.V. (39,1 KiB)

Zahlreiche Gäste verfolgten den Neujahrsempfang
 

Kontakt

GEMEINDEVERWALTUNG
IFFEZHEIM
   
Hauptstraße 54
76473 Iffezheim

Telefon / Fax 
+49 (7229) 605-0
+49 (7229) 605-70

E-Mail
gemeinde@iffezheim.de

Nützliche Links

Bürgerinfo-Portal

Datenschutzgrundverordnung

Grundbucheinsichtsstelle

Sanierungskonzept Ortskern II und Gemeindeentwicklungskonzept

Neubaugebiet "Nördlich der Hauptstraße"

Erweiterung Gewerbegebiet

Sonstiges