MENÜ

Aktuelles

Iffezheimer News

Selektieren Sie Ihre News

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung (22. Februar 2024)

Im vergangenen Dezember erfolgte bereits die Umstellung der technischen Straßenlampen auf LED. In dieser Woche konnte nun mit der Umrüstung der historischen Straßenlampen begonnen werden. Hauptsächlich befinden sich diese im Wohngebiet "Gute Morgenmatt" sowie im Ortskern. Die Montage der historischen Lampenaufsätze wird von den Stadtwerken Baden-Baden ausgeführt. 

Iffzer Dorfputz (22. Februar 2024)

Um unseren Ort wieder einmal von Müll zu befreien, möchten wir am Samstag, 16.03.2024 den diesjährigen Dorfputz durchführen.

Startpunkt ist an unserem Bauhof im Betonweg 1. Wir starten von dort aus in den jeweiligen Gruppen Richtung Ortsgebiet, Nieder- und Oberwald bzw. die Ortsrandgebiete. Treffpunkt am Bauhof ist um 9:00 Uhr. Dort findet dann die Einteilung der Gruppen sowie die Ausgabe von Müllsäcken, Zangen (solange der Vorrat reicht) statt. Anschließend können die Gruppen in die jeweiligen Bereiche ausschwärmen. Selbst mitzubringen sind festes Schuhwerk, gute Kleidung, Handschuhe sowie eine Warnweste.

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung zu der Aktion unter gemeinde@iffezheim.de, Betreff "Dorfputz" unter Angabe der Anzahl der Personen.

Die Aktion findet auch bei Regen statt.

Wir würden uns über eine rege Teilnahme sehr freuen und bedanken uns schon jetzt für Ihre Mithilfe und Unterstützung. Es wäre schön, wenn sich auch wieder Vereine, Schulklassen o. Ä. an der Aktion beteiligen. Eine saubere Umwelt und eine Landschaft frei von Müll und Schmutz kommt uns allen zugute.

Im Anschluss lädt die Gemeinde Iffezheim zu einem gemeinsamen Abschluss (Imbiss) im Bauhof ein.

Aus dem Gemeinderat vom 19.02.2024 (22. Februar 2024)

Am Montag, 19.02.2024 fand im Bürgersaal des Rathauses die öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt.

Die nachstehenden Themen wurden vom Gemeinderat beschlossen bzw. zur Kenntnis genommen.

Bekanntgabe des in nicht öffentlicher Sitzung am 22.01.2024 gefassten Beschlusses
Zur Kenntnis genommen wurde die Bekanntgabe des in der nicht öffentlichen Sitzung vom 22.01.2024 gefassten Beschlusses hinsichtlich der Zuschlagserteilung der Sammelbeschaffung der Mehrzweckboote für die Feuerwehr und Beauftragung der Verwaltung zur Zustimmung an das vorgeschlagene Unternehmen.

Baumkataster; Vorstellung der Ergebnisse der Ersterfassung
Dieser Tagesordnungspunkt wurde aufgrund Krankheit des Referenten abgesetzt und wird in einer der folgenden Gemeinderatssitzungen behandelt.

Ingenieurleistungen im Baubereich; Abschluss eines Rahmenvertrags für Kleinaufträge
Beschlossen wurde einstimmig die Zustimmung über den Rahmenvertrag mit dem Ing. Büro Wald + Corbe für das Jahr 2024 entsprechend den aufgeführten Stundensätzen und Materialkosten.

Regionalplan Mittlerer Oberrhein 2003 - Fortschreibung des Teilregionalplans Freiflächensolaranlagen; Abgabe einer Stellungnahme im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung
Beschlossen wurde einstimmig die Abgabe einer Stellungnahme zur Fortschreibung des Teilregionalplans Freiflächensolaranlagen des Regionalplans Mittlerer Oberrhein 2003, wonach den Empfehlungen des Regionalverbands gefolgt und darauf hingewiesen wird, dass sich der Kühlsee sowie der bereits bestehende Solarpark "Auf dem Schaafkopf" auf Gemarkung Iffezheim befinden. Ferner wird in der Stellungnahme positiv festgehalten, dass außerhalb der festgelegten Vorrang-Gebiete eine Steuerung von Photovoltaikanlagen über die gemeindliche Bauleitplanung möglich sein wird.

Regionalplan Mittlerer Oberrhein 2003 - Fortschreibung des Teilregionalplans Windenergie; Abgabe einer Stellungnahme im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung
Beschlossen wurde ebenfalls einstimmig die Abgabe einer Stellungnahme zur Fortschreibung des Teilregionalplans Windenergie des Regionalplans Mittlerer Oberrhein 2003. Auch hier wird den  Empfehlungen des Regionalverbands gefolgt, wonach keine Flächen für Windenergie auf der Gemarkung Iffezheim ausgewiesen werden.

Neubau Feuerwehrhaus mit DRK-Depot; Auftragsvergabe lose Möblierung
Beschlossen wurde einstimmig die Vergabe des Auftrags im Rahmen des Neubaus des Feuerwehrhauses mit DRK-Depot für die lose Möblierung - Regale und Werkstatteinrichtung für die Feuerwehr an die Firma Erwin Berger aus Korntal-Münchingen in Höhe von 17.809,35 Euro (brutto).


Errichtung einer behindertengerechten Toilette bei der Freilufthalle der Gemeinde Iffezheim bei der Rennbahn
Der Gemeinderat hat einstimmig die Beschaffung einer mobilen behindertengerechten Toilette für die Freilufthalle beschlossen.

Haushaltsplanung 2024 - Beratung des Entwurfs
In der Sitzung fand die erste Beratungsrunde des Haushaltsplanentwurfs statt. Die im Vorfeld durch die Fraktionen eingebrachten Fragen wurden seitens der Verwaltung schriftlich beantwortet und in der Sitzung nochmals im Detail darauf eingegangen und bei Bedarf ergänzende Erläuterungen gegeben. Die Frageliste kann im Ratsinformationssystem als Anlage zu Tagesordnungspunkt 1.9 eingesehen werden.

Der Gemeinderat hat die Auswertung der ausgewählten Bereiche sowie die Antworten der Verwaltung zur Kenntnis genommen. Weiterhin wurde festgelegt, dass in der nächsten Sitzung eine zweite Fragerunde stattfinden wird, sowie den Fraktionen Gelegenheit zur Vorbringung von Anträgen gegeben wird. 

Denkmalschutzpreis für private Eigentümer ausgeschrieben (22. Februar 2024)

Der Schwäbische Heimatbund und der Landesverein Badische Heimat loben zum 38. Mal den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg aus. Dieser stellt die denkmalgerechte Erhaltung und Neunutzung historischer Gebäude in den Mittelpunkt. Bis zu fünf Preisträger werden mit einem Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro belohnt, das die Wüstenrot Stiftung zur Verfügung stellt. Bewerben können sich private Eigentümer, bei deren Gebäude der Abschluss der Erneuerung nicht länger als vier Jahre zurückliegt.
Auch beteiligte Architekten und weitere Experten können bis Anfang Juni entsprechende Projekte vorschlagen. Diese müssen nicht zwingend unter Denkmalschutz stehen.
Der Preis unter der Schirmherrschaft von Frau Staatssekretärin Andrea Lindlohr, Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen, will die Vielfalt und Besonderheiten der Baukultur in Baden-Württemberg sowie das Engagement zu deren Erhaltung hervorheben und öffentlich würdigen. Die Spanne reicht von mittelalterlichen Gebäuden bis zu stilprägenden Bauten des 20. Jahrhunderts.
"Die Jury würdigt Maßnahmen, bei denen die historisch gewachsene Gestalt des Gebäudes innen wie außen so weit wie möglich bewahrt wurde. Das schließt zukunftsweisende und beispielhafte Umnutzungen oder moderne Akzente nicht aus, wenn sie sich denkmalgerecht einfügen", betont Dr. Bernd Langner, Geschäftsführer des Schwäbischen Heimatbundes und Mitglied der Fachjury.
Neben dem Geldpreis erhalten die Preisträger sowie die Architekten und Restauratoren Urkunden. Zudem wird den Eigentümern eine Bronzetafel zum Anbringen am Gebäude überreicht. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2024. Weitere lnformationen sowie die Broschüre mit allen notwendigen Angaben zur Ausschreibung finden sich unter www.denkmalschutzpreis.de.
Die öffentliche Preisvergabe findet Anfang 2025 statt.

Aus dem Bauausschuss vom 29.01.2024 (05. Februar 2024)

Der Bauausschuss behandelte in seiner Sitzung vom 29.01.2024 folgenden Tagesordnungspunkt und erteilte einstimmig das gemeindliche Einvernehmen

- Nutzungsänderung für die Interimsmaßnahme der Auslagerung von 4 Kindergartengruppen in die ehemalige Feuerwehr - Karlstraße 14, Flst.-Nr. 1867

Die nächste Sitzung des Bauausschusses findet planmäßig am 25.03.2024 statt.

Änderung der Landesbauordnung für Baden-Württemberg (29. Januar 2024)

Die Verwaltung weist auf folgendes hin
Das Gesetz zur Digitalisierung baurechtlicher Verfahren und die damit verbundenen Änderungen wurden am 24. November 2023 im Gesetzblatt für Baden-Württemberg verkündet. Die Änderung der Landesbauordnung ist somit bereits am 25. November 2023 in Kraft getreten.


Das Gesetz enthält insbesondere die folgenden wesentlichen Änderungen der LBO
-Anträge und Bauvorlagen werden künftig direkt bei den unteren Baurechtsbehörden eingereicht und nicht mehr wie bisher bei den Gemeinden. Das bedeutet, dass alle Bauanträge für die Gemeinde Iffezheim künftig bei der Stadt Rastatt eingereicht werden müssen.
 
-Die Beteiligung angrenzender Nachbarn wird auf Fälle begrenzt, in denen diese tatsächlich unmittelbar betroffen sind - also bei Abweichungen, Ausnahmen oder Befreiungen von nachbarschützenden Vorschriften. Dies ist in der Regel nur bei Bauvorhaben innerhalb des Geltungsbereichs eines Bebauungsplans notwendig.
 
-Sofern eine Abweichung, Ausnahme oder Befreiung von Vorschriften des öffentlichen Baurechts, die auch dem Schutz des Nachbarn dienen, erteilt werden soll, benachrichtigt die Gemeinde auf Veranlassung und nach Maßgabe der Baurechtsbehörde die Eigentümer angrenzender Grundstücke (Angrenzer) innerhalb von fünf Arbeitstagen ab dem Eingang der vollständigen Bauvorlagen über das Bauvorhaben. Die Entscheidung, welche Angrenzer informiert werden, trifft ausschließlich die Baurechtsbehörde der Stadt Rastatt.
 
-Im Kenntnisgabeverfahren hat die Baurechtsbehörde innerhalb von fünf Arbeitstagen dem Bauherrn den Zeitpunkt des Eingangs der vollständigen Bauvorlagen elektronisch in Textform zu bestätigen. Die Bearbeitung der Kenntnisgabeverfahren wird daher in Zukunft nicht mehr von der Gemeinde selbst, sondern von der zuständigen unteren Baurechtsbehörde bearbeitet.
 
-Ab 1. Januar 2025 ist eine Einreichung der Bauvorlagen in Papierform ausgeschlossen.

Wir bitten um Beachtung und Einhaltung.

Zurückschneiden von Anpflanzungen entlang der Straße bzw. des Gehweges (29. Januar 2024)

Erinnerung
Gemäß § 39 Abs. 5 Nr. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatschG) machen wir Sie darauf aufmerksam, dass für die Zeit vom 1. März bis zum 30. September ein Rückschnittverbot für Hecken vorgesehen ist (Schonzeit).

Da nach dem Straßengesetz für Baden-Württemberg die Grundstückseigentümer in der Pflicht stehen, dass eine Anpflanzung ausgehend, von dem Privatgrundstück, die Sicherheit oder die Leichtigkeit des Verkehrs nicht beeinträchtigt, machen wir Sie darauf aufmerksam, bestehende Bepflanzungen außerhalb der Schonzeit zurückzuschneiden.
Beeinträchtigend sind dabei Bäume, Sträucher und Hecken, deren Äste in das Lichtraumprofil (Rad-/bzw. Gehwege = bis zu einer Höhe von 2,50 m, Straße = bis zu einer Höhe von 4,50 m) hineinragen oder die Sicht auf öffentliche Einrichtungen, wie beispielsweise auf die Beleuchtung oder auf Verkehrsschilder behindern.

Ein Rückschnitt ist bis zum 29. Februar 2024 oder ab dem 1. Oktober 2024 möglich (sollten keine gesetzlichen Ausnahmen vorliegen).

Hinweis zu den Bescheiden Wasser-und Abwassergebühren Vorauszahlung 2024 (29. Januar 2024)

Anfang Januar wurden die neuen Vorauszahlungsbescheide für Wasser- und Abwassergebühren 2024 an die Hauseigentümer zugestellt. Durch eine Software-Umstellung konnten auf diesen Bescheiden die Ende Dezember vom Gemeinderat neu festgesetzten Gebührensätze nicht mehr berücksichtigt werden. Auf den Vorauszahlungsbescheiden sind somit noch die Gebührensätze von 2023 aufgeführt. Da die Gebührensätze nur geringfügig differieren, werden keine neuen Vorauszahlungsbescheide erstellt. Bei der Schlussrechnung für 2024 werden die Gebühren dann mit den für 2024 geltenden Gebührensätzen abgerechnet.

Top