MENÜ

Aktuelles

Iffezheimer News

Selektieren Sie Ihre News

Rathaus geschlossen (13. Juni 2024)

Aufgrund des diesjährigen Betriebsausfluges der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Iffezheim bleiben am Freitag, 21. Juni 2024, das Rathaus sowie sämtliche Dienststellen der Gemeinde geschlossen. Es gilt der übliche Notdienst.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

25-jähriges Priesterjubiläum (13. Juni 2024)

Am vergangenen Sonntag hatte Bürgermeister Schmid parallel zu den Wahlen die Ehre, als politischer Vertreter der kommunalen Ebene der Seelsorgeeinheit Iffezheim-Ried ein Grußwort zum 25-jährigen Priesterjubiläum unseres Pfarrers Vincent Padinjarakadan zu sprechen. Er ging dabei auf das Wirken und Wesen eines Pfarrers, dessen Aufgaben, das Zusammenspiel zwischen Kirche/Politik sowie die gegenwärtige Kirchenreform und die Bedeutung der Kirche in der Gesellschaft ein.

Auch auf diesem Wege nochmals Gratulation und herzlichen Glückwunsch zum silbernen Priesterjubiläum. Es ist schön, dass sich unser katholischer Pfarrer bereits gut in unserer Seelsorgeeinheit eingelebt hat und vollständig in unserer Gemeinschaft angekommen ist. Wir freuen uns auf das künftige Miteinander, danken ihm für sein bisheriges Wirken und wünschen ihm weiterhin alles erdenklich Gute, beste Gesundheit und viel Glück auf dem weiteren Weg. 

Trinkwasserversorgung (13. Juni 2024)

Bereits mit dem Bau der Verbundleitung zum Grundwasserwerk Sandweier und der Gründung des Zweckverband Wasserversorgung Iffezheim/Hügelsheim haben wir gemeinsam mit der Gemeinde Hügelsheim und der Stadt Baden-Baden bzw. den Stadtwerken Baden-Baden frühzeitig und rechtzeitig die Weichen gestellt, um die Vorgaben der Trinkwasserverordnung zu erfüllen. Bei einem Pressetermin am 03.06.2024 wurden wir seitens der Stadtwerke Baden-Baden  über die Inbetriebnahme der neuen Aktivkohlefilteranlage informiert. Diese sorgt  zusätzlich zum Filterverfahren der Umkehrosmose für sauberes Trinkwasser in unserer Gemeinde. Mit dieser technischen Erweiterung  und dem Bau der acht Filterkessel für rund 3,6 Mio. Euro (Förderung 1,17 Mio.) können vor allen Dingen aber auch die für 2026/2028 verschärften und neuen Grenzwerte der PFAS-Konzentrationen im Wasser durch entsprechende Aufbereitung eingehalten werden. Unser Wasser erfüllt damit alle aktuellen und notwendigen Anforderungen und ist auch für die Zukunft vorbereitet und bestens gerüstet.

Am Samstag, 06.07.2024, lädt die Stadtwerke alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Tag der offenen Tür ins Grundwasserwerk Sandweier ein. Bitte machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch und informieren Sie sich vor Ort über die umgesetzten Maßnahmen.

Öffentliche Bekanntmachung Bebauungsplan-Entwurf "Schwimmende Photovoltaikanlage Kühlsee" Veröffentlichung des Bebauungsplanentwurfs im Internet (12. Juni 2024)

Der Gemeinderat der Gemeinde Iffezheim hat am 03.06.2024 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplans "Schwimmende Photovoltaikanlage Kühlsee" gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB im Internet zu veröffentlichen.   Geltungsbereich Für den Geltungsbereich ist der Plan-Entwurf vom 25.04.2024 maßgebend. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Schwimmende Photovoltaikanlage Kühlsee" umfasst den im nachfolgenden Lageplan dargestellten Bereich.   Ziel und Zweck der Planung Mit der Aufstellung des Bebauungsplans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung und den Betrieb einer schwimmenden Photovoltaikanlage auf dem Kühlsee geschaffen werden. Die hierdurch gewonnene regenerative Energie leistet einen Beitrag zur Klimawende ohne zusätzliche landwirtschaftliche Flächen zu beanspruchen.   Parallel zur Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt die 19. Änderung des Flächennutzungsplans der Verwaltungsgemeinschaft Rastatt.   Veröffentlichung des Plan-Entwurfes im Internet Der Entwurf des Bebauungsplanes "Schwimmende Photovoltaikanlage Kühlsee" mit Textlichen Festsetzungen und Begründung in der Fassung vom 25.04.2024 und Umweltbericht in der Fassung von März 2024 einschließlich zugehöriger Gutachten werden in der Zeit vom   14.06. bis einschließlich 15.07.2024   im Internet unter www.iffezheim.de veröffentlicht. Die Planunterlagen sind auch über das zentrale Internetportal des Landes Baden-Württemberg https://www.uvp-verbund.de/kartendienste  zugänglich.   Innerhalb dieser Veröffentlichungsfrist werden die oben genannten Planunterlagen zusätzlich zur Veröffentlichung im Internet im Rathaus der Gemeinde Iffezheim, Hauptstraße 54, Bauamt, Zimmer DG 3, während den üblichen Dienstzeiten, zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt.   Bestandteil der veröffentlichten Planunterlagen sind auch die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen. Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:   -Umweltbericht mit Untersuchungen und Aussagen zu den Schutzgütern Boden Temporäre Nutzung der Regie-/Lagerfläche des Kieswerks als Lager/ Montagestandort - Montage der Modulboote Leitungsverlegung in geringwertigen Rohböden Wasser Beeinflussung limnologischer Verhältnisse durch Beschattung der Wasserfläche Limnologisches Gutachten Auswirkungen auf Wasserqualität - auf limnologische Parameter wie z. B. Temperaturhaushalt, Wasserzirkulation, Schichtungsverhalten, Seeverdunstung und Sauerstoffhaushalt Verminderung der Verdunstung des Seewassers - erhöhte Grundwasserneubildung Stoffliche Einträge durch eingesetzte Betriebsmittel - Auswaschung und Materialbeschichtung Wasserschutzgebiet Zone IIIB Bewirtschaftungsziele Wasserrahmenrichtlinie Klima und Luft Auswirkungen auf Niederschlagseintrag in den See und der Grundwasserneubildung Auswirkungen auf die Wassertemperatur - Verdunstung der Seefläche Auswirkungen auf Windgeschwindigkeit über der Wasseroberfläche - Verdunstung Bioklimatische Auswirkungen Beschattung der Seefläche - Auswirkungen auf Temperaturhaushalt und Schichtungsverhalten Änderungen im Wasser- und Temperaturhaushalt und Schichtungsverhalten des Gesamtgewässers Auswirkungen auf die Treibhausgasemissionen Tiere und Pflanzen und biologische Vielfalt Anlagebedingte Beeinträchtigungen von Wasserpflanzen-Beständen Anlagebedingte Beeinträchtigungen der Fischfauna Anlagebedingter Verlust von Brutlebensräumen für Wasservögel durch Kulissenwirkung Anlagebedingter Verlust von Nahrungs- und Ruhehabitaten für Winter- und Rastvögel Anlagebedingte Auswirkungen auf ufernahe Nahrungshabitate für Fledermäuse Bau- und Betriebsbedingte Störwirkungen auf die Fauna Baubedingter Verlust von Lebensräumen auf Lager- und Montageflächen sowie der Kabeltrasse Auswirkungen auf gesetzlich geschützte Biotope Auswirkungen auf das FFH-Gebiet Landschaft Auswirkungen auf Landschaftsbild durch geringe Einsehbarkeit - Gehölzbestände - geringe Anlagenhöhe Eingeschränkte Zugänglichkeit/ Wahrnehmbarkeit - Angler - Industriestraße Vorbelastung durch 380-kV-Höchstspannungsfreileitung Blendwirkung Fläche Vorbelastete Flächen Kabelfundament in Gewässerrandstreifen - geringfügige Veränderung - Befreiung von Verboten § 38 Abs. 5 WHG Kabelverlegung mittels Kabelpflug in nicht versiegelten Bereichen Mensch Auswirkungen auf Kieswerksbetrieb - Rekultivierungsmaßnahmen Auswirkungen auf weitere Nutzungen am See - Angelstandorte - Strandbad Abstand zu 380-kV-Höchstspannungsleitung Wartungs-, Unterhaltungs-, Reinigungsmaßnahmen Vorkehrungen für Havariefall, gegen Feuer, Stromschlag, Vandalismus Freisetzung von wasser- oder gesundheitsgefährdenden Stoffen -Artenschutzrechtliche Prüfung zur Vermeidung artenschutzrechtlicher Verbotstatbestände -Stellungnahme zur Lage im Wasserschutzgebiet WSG Zone IIIB -Stellungnahme zu potenzieller Freisetzung wassergefährdender Stoffe bei Sturm, Brand, Hagel, Vandalismus, Havarie -Stellungnahme zur Freihaltung des Gewässerrandstreifens von baulichen oder sonstigen Anlagen -Stellungnahme zu potenziellen Schadstoffeinträgen durch bewegende Anlagenteile, durch Oberflächenbehandlung und Einigung Eintrag unterschiedlicher Substanzen und Mikroplastik -Stellungnahme zur Sicherung der Grundwassermessstellen in unmittelbarer Nähe -Stellungnahme der Landwirtschaft zu ggf. erforderlichen naturschutzrechtlichen Ausgleichsflächen -Stellungnahme zur Erforderlichkeit einer wasserrechtlichen Genehmigung -Stellungnahme zu möglichen Licht-Reflexionen/ Lichtimmissionen -Stellungnahme zu Erforderlichkeit eines Blendgutachtens in Nähe zum Flughafen Karlsruhe/ Baden-Baden -Stellungnahme zu anlagebedingten Auswirkungen auf ufernahe Nahrungshabitate für Fledermäuse - essenzielle Jagdhabitate -Stellungnahme zu potenziellen Auswirkungen auf Fledermäuse für das Jagd- und Trinkverhalten - akustische Irritationen -Stellungnahme zu anlagebedingten Auswirkungen auf die Avifauna auch durch mögliche Blendwirkung -Stellungnahme zur potenziellen Veränderung der Angriffsfläche des Windes auf die Wasseroberfläche - Veränderung des Durchmischungsverhaltens des Seekörpers -Stellungnahme zu potenziellen Beeinträchtigungen der Beschattung auf Phyto- und Zooplankton im Freiwasserbereich unterhalb der PV-Anlage - Auswirkungen auf Nahrungsnetz im See -Stellungnahme zu potenziellen Auswirkungen auf Epilimnion, Zirkulation, Phytoplankton, Zooplankton -Stellungnahme zu potenziellen Auswirkungen auf das Schichtungsverhalten der Temperatur im See - auf den Sauerstoff- und Nährstoffhaushalt mit Einflüssen auf Biozönosen im See -Stellungnahme zur Erhaltung der Uferzone als Laich- und Bruthabitat vieler Tiergemeinschaften - ökologisch hochwertige Flachwasserbereiche -Stellungnahme zur Erhaltung der Unterwasservegetation in durchlichteter Uferzone -Stellungnahme zu potenziellen Auswirkungen auf die Artengruppen Vögel, Reptilien und Amphibien im terrestrischen Bereich -Stellungnahme zu Begleituntersuchungen zu den Wintergästen unter den Vögeln -Stellungnahme zu Kulissenwirkung/Störungspotenzial der PV-Anlage auf die Brutvögel (Abstand zum Ufer, Störung der Vögel) -Stellungnahme zu potenzieller Beeinträchtigung von Wasservögeln, z. B. unter Wasser jagende rastende Vögel -Stellungnahme zu potenzieller Beeinträchtigung einzelner Insektenarten -Stellungnahme zur Auswirkung potenziell veränderter Unterwasserlebensräume auf das Insektenangebot und das Jagdverhalten von Fledermäusen -Stellungnahme zu potenziell zusätzlichen Lebensräumen auf und unter Wasser wie Bruthabitat/-stätte für Wasservögel, Unterwasserstrukturen für Fische, Erhöhung des Nahrungsangebotes für Fische und Vogelarten - Habitatverbesserung für Fische -Stellungnahme zum beschleunigten Ausbau regenerativer Energie bei der Stromgewinnung im Zuge des Klimawandels - Treibhausgasneutralität bis 2040 -Stellungnahme zur Sicherung von Wasservorkommen und -qualität -Stellungnahme zu fehlenden Langzeitstudien zu den Auswirkungen von schwimmenden PV-Anlagen auf Baggerseen - Erforderlichkeit detailliertes Monitoring und Begleituntersuchungen   Während der Dauer der Veröffentlichungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Die Stellungnahmen sollen elektronisch an die E-Mail-Adresse busch@stadtconcept.com übermittelt werden. Bei Bedarf können Stellungnahmen aber auch auf anderem Wege (z. B. schriftlich oder mündlich zur Niederschrift) bei der Gemeinde abgegeben werden.   Da das Ergebnis der Behandlung der Anregungen mitgeteilt wird, ist die Angabe der E-Mail-Adresse, alternativ auch der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.   Nach § 4 a Absatz 6 BauGB können nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.   Iffezheim, 07.06.2024 gez. Christian Schmid Bürgermeister
weiterlesen >

Aus dem Gemeinderat vom 03.06.2024 (06. Juni 2024)

Am Montag, 03.06.2024, fand im Bürgersaal des Rathauses die öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Die nachstehenden Themen wurden vom Gemeinderat beschlossen bzw. zur Kenntnis genommen.

Bekanntgabe der in nicht öffentlicher Sitzung am 06.05.2024 gefassten Beschlüsse
Zur Kenntnis genommen wurde die Bekanntgabe der in der nicht öffentlichen Sitzung vom 06.05.2024 gefassten Beschlüsse zur Weitergewährung eines Darlehens an einen Verein und die Zustimmung zu Personalangelegenheiten in den Kindergärten.

Bebauungsplan "Schwimmende Photovoltaikanlage Kühlsee"; Abwägung der frühzeitigen Beteiligung und Beschlussfassung zur Beteiligung der betroffenen Öffentlichkeit sowie der berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange
Beschlossen wurde einstimmig:
a) Die Behandlung im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung abgegebenen Stellungnahmen (Synopse vom 07.05.2024, Anlage 5). Nach Abwägung der öffentlichen und privaten Belange untereinander und gegeneinander werden die zum Vorentwurf des Bebauungsplanes abgegebenen Stellungnahmen zur Kenntnis genommen, der vorgesehenen Behandlung nach dem Abwägungsvorschlag der Verwaltung nach Anlage 5 wird zugestimmt.
b) Der Gemeinderat billigt den Bebauungsplan-Entwurf "Schwimmende PV-Anlage Kühlsee" bestehend aus der Planzeichnung und den bauplanungsrechtlichen Festsetzungen einschließlich Begründung in der Fassung vom 07.05.2024 und Umweltbericht in der Fassung vom Mai 2024.
c) Der Gemeinderat beschließt zur Darlegung und Erörterung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB die Veröffentlichung im Internet durchzuführen. Der Bebauungsplan-Entwurf "Schwimmende PV-Anlage Kühlsee" wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB mit dem Umweltbericht in der Fassung von Mai 2024 im Internet veröffentlicht. Gleichzeitig werden die Planunterlagen nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB im Rathaus öffentlich ausgelegt.
Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB und die Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB von der Veröffentlichung im Internet zu benachrichtigen und zur Äußerung/Stellungnahme aufzufordern.

Abwasserbeseitigung; Abschluss eines Vertrages über die technische Unterstützung
Einstimmig beschlossen wurde der Abschluss des Vertrages über die technische Unterstützung im Bereich der Abwasserbeseitigung mit den Stadtwerken Baden-Baden zum 01.09.2024. Damit wird die bereits zum 01.10.2022 begonnene Kooperation fortgeführt. Die Evaluation der Verwaltung hat u.a. ergeben, dass die Gemeinde von der technischen Unterstützung profitiert und sich die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken analog der Wasserversorgung sehr positiv gestaltet. 

Forstbetrieb - Vorstellung des Alt- und Totholzkonzeptes
Beschlossen wurde nach entsprechender Präsentation und Erklärung des Alt- und Totholzkonzepts und der beantragten Maßnahmen einstimmig, die Kenntnisnahme über die Ausführung zum Alt- und Totholzkonzept sowie die Beauftragung der Verwaltung, die Anerkennung der Ökopunkte zu beantragen und gemäß dem Antrag auf Zustimmung zu einer naturschutzrechtlichen Ökokontomaßnahme nach § 16 Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSCHG) i. V. m. § 16 Absatz 1 Naturschutzgesetz Baden-Württemberg (NatSCHG) sowie der Ökokonto-Verordnung (ÖKVO) des Landes Baden-Württemberg.
Ein Dank gilt in diesem Zusammenhang allen Beteiligten für die Mitwirkung, neben dem Forst und dem NABU-Waldinstitut insbesondere der Initiative Naturschutz Iffezheim e.V. (INI) für deren seit vielen Jahren ehrenamtlichen Einsatz für unsere Natur. 

Erneuerung der Sandbachbrücke auf der L 75; Abgabe einer Stellungnahme
Zur Kenntnis genommen und einstimmig beschlossen wurde die aktuelle Entwurfsplanung zur Erneuerung der Sandbackbrücke und Neubau einer Straßenquerung. Die Zustimmung zu der Maßnahme erfolgte auch vor dem Hintergrund, dass die seitens der Gemeinde Iffezheim seit Beginn des Verfahrens geforderte sichere Straßenquerung in der nunmehr vorliegenden Planung verbindlich umgesetzt werden soll. Die Verwaltung wurde beauftragt, eine dahingehende Stellungnahme abzugeben und auch Hinweise zur finalen Abstimmung der verkehrlichen Umleitung zu geben. Ferner soll in der Stellungnahme ein Hinweis gegeben werden, dass davon ausgegangen wird, dass beispielsweise hinsichtlich Gewährleistung Hochwasserabfluss und Ausgleich für Eingriffe in Landschaft und Natur die jeweiligen Fachbehörden entsprechende fachliche Stellungnahmen abgeben werden und die Gemeinde Iffezheim um dessen Berücksichtigung bittet.

Gemeinsame Beschaffungsmaßnahme von Digitalfunkgeräten (Handsprechfunkgeräten)
Beschlossen wurde einstimmig die Zustimmung zur Teilnahme an der gemeinsamen Beschaffungsmaßnahme von Digitalfunkgeräten (Handsprechfunkgeräten) für den Einsatzstellenfunk für die Freiwillige Feuerwehr Iffezheim. Dem Abschluss der schriftlichen Vereinbarung zwischen dem Landkreis Rastatt und der Gemeinde Iffezheim wurde ebenfalls zugestimmt. Es sollen für Iffezheim 25 Handsprechfunkgeräte beschafft werden. Die Kosten belaufen sich pro Gerät auf 1.200 Euro, hierbei wird jedes Gerät über das Sonderförderprogramm mit 250 Euro gefördert/bezuschusst.

Aktueller Sachstand zum Seniorenbus
Beschlossen wurde einstimmig die Kenntnisnahme zum aktuellen Sachstand sowie zum weiteren Vorgehen.  Die Verwaltung wurde dabei mit der Kündigung des aktuellen Vertrages mit dem externen Unternehmen beauftragt. Die Verwaltung wurde weiterhin beauftragt, die Ablösung des Seniorenbusses durch den Ehrenamtsbus sowie alle notwendigen weiteren Schritte zur Umsetzung (Suche Fahrpersonal etc.) in die Wege zu leiten. Mit der Anschaffung des Ehrenamtsbus ging die Idee und Entscheidung einher, mit diesem Bus auch künftig die innerörtlichen Fahrten des Seniorenbus durchzuführen.
Bereits in dieser Ausgabe des Gemeindeanzeigers finden Sie die Ausschreibung für einen/eine ehrenamtlichen/ehrenamtliche Fahrer/Fahrerin des Seniorenbusses.


Überörtliche Prüfung der Bauausgaben 2017-2022 durch die Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg (GPA)
Beschlossen wurde einstimmig die Kenntnis über die wesentlichen Inhalte des Prüfungsberichts.

Partnerschaftsbesuch in Hoppegarten in der Zeit von Mittwoch, 02.10. bis Samstag, 05.10.2024 (06. Juni 2024)

In diesem Jahr sind wir eingeladen, mit einer Delegation aus Iffezheim zum traditionellen Partnerschaftsbesuch nach Hoppegarten zu reisen. Unser mehrtägiger Besuch findet in der Zeit von Mittwoch, 02.10., bis Samstag, 05.10.2024, statt.
Hierzu rufen wir herzlich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu auf, an der Fahrt nach Hoppegarten teilzunehmen.
Da es aller Voraussicht nach vorgesehen ist, mit der Bahn zu reisen, benötigen wir aufgrund Verfügbarkeit der Angebote bereits frühzeitig Ihre verbindliche Anmeldung.

Falls Sie also Interesse haben, an dem diesjährigen Partnerschaftsbesuch teilzunehmen, bitten wir um Ihre Anmeldung bis zum 21.06.2024 unter Tel. 07229/605-22 oder per E-Mail an gemeinde@iffezheim.de.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und über eine rege Teilnahme.

Ehrenamtliche Fahrerin/ehrenamtlicher Fahrer für den Seniorenbus der Gemeinde (06. Juni 2024)

Seniorenbus der Gemeinde Iffezheim
Die Gemeinde Iffezheim sucht für den gemeindeeigenen Seniorenbus (8-Sitzer inkl. Fahrer) einen/e ehrenamtliche/n Fahrer/in.

Als ehrenamtliche/r Seniorenbus-Fahrer/in leisten Sie einen wertvollen Beitrag hinsichtlich der selbstständigen Mobilität der älteren Menschen innerhalb der Gemeinde Iffezheim.

Mit dem Seniorenbus haben bestimmte Personengruppen wieder die Möglichkeit u. a. Arztbesuche oder Wocheneinkäufe eigenständig wahrzunehmen.

Zeitraum
-Die Fahrten sind immer mittwochs zwischen 9:00 und 12:00 Uhr (außer an Feiertagen) im Gemeindegebiet vorgesehen.

Wir bieten
-Die Organisation der Fahrten über die Gemeinde.
-Eine ehrenamtliche Entschädigung nach der entsprechenden Satzung.

Wünschenswert wäre das Vorliegen einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (Personenbeförderungsschein), diese ist gesetzlich jedoch nicht zwingend erforderlich.

Möchten Sie eine ehrenamtliche Aufgabe innerhalb der Gemeinde Iffezheim übernehmen und einen wertvollen Beitrag für die soziale Einbindung der Senioren in der Gemeinde Iffezheim leisten?

Dann melden Sie sich gerne bis zum 5. Juli 2024 unter:
Gemeinde Iffezheim
Telefon 07229 605-0
E-Mail: gemeinde@iffezheim.de
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Verabschiedung des langjährigen Mitarbeiters Werner Hauns (29. Mai 2024)

BADEN-WLAN und BADENs-WLAN jetzt auch in der Sporthalle bei der Maria-Gress-Schule verfügbar (16. Mai 2024)

BADEN-WLAN und BADEN-sWLAN sind kostenlose Internetangebote in der Region Baden, welche über die Gemeinden den Nutzern lokal zur Verfügung gestellt werden können. Egal ob mit Smartphone, Tablet oder Laptop - in Iffezheim können ab sofort zusätzlich zum Rathaus auch im Gebäude der Sporthalle im Weierweg alle Anwender kostenlos im Internet surfen und das ohne zeitliche Begrenzung oder Limitierung des Datenvolumens.
Ob für Gäste, Vereine oder die schulische Nutzung steht damit eine bessere Versorgung zur Verfügung, sodass auch hier gilt: Iffezheim... liegt gut im Rennen.

Neben dem freien BADEN-WLAN-Netz verfügt BADEN-sWLAN seit 2023 über ein neues Zertifikat. Die hier mögliche, ebenfalls kostenlose, Registrierung für BADEN-sWLAN erfolgt unter https://www.baden-wlan.de/register/. Die erforderlichen Zugangsdaten sind beim Hausmeister der Sporthalle erhältlich.

Top