Startseite

„Niemals geht man so ganz, irgendwas von ihr bleibt hier“

Zweite Konrektorin Randt-Lange an der Maria-Gress-Schule in den Ruhestand entlassen

Iffezheim (Hof) - „Frau Randt-Lange hört alles, sieht alles und weiß alles“. Diese Worte der beiden Schülersprecher der Maria-Gress-Schule, die am vergangenen Dienstag ihre zweite Konrektorin Frau Brigitte Randt-Lange gemeinsam mit Schulamtsdirektor Anton Meier und Rektor Carsten Bangert in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedeten, unterstreichen die Persönlichkeit der westfälischen Power-Pädagogin: Energiegeladen, lebensfroh, ordnungsliebend, beharrlich, jederzeit zu dem ein oder anderen Späßchen bereit und vor allem immer darauf bedacht, ihren Schülern das zu geben, was sie gerade brauchen. Mit ihrer Pensionierung geht an der MGS nun eine kleine Ära zu Ende, denn insgesamt sieben Jahre lang unterstützte die engagierte Pädagogin als zweite Konrektorin sowohl das Schulleitungsteam als auch das Kollegium mit ihrem innovativen Tatendrang. Brigitte Randt-Lange studierte nach ihrem Abitur 1972 zunächst in Münster die Fächer Anglistik, Sozialwissenschaften und Pädagogik und absolvierte 1980 erfolgreich ihr zweites Staatsexamen. Nach einigen Jahren des Unterrichtens in Heiligenhaus bei Düsseldorf, Bünde und Herford zog es sie 1996 der Liebe wegen ins Badische, genauer gesagt ins nahe gelegene Elsass nach Roeschwoog. Nachdem sie über ein Jahrzehnt an der Carl-Netter-Realschule in Bühl unterrichtet hatte, nahm sie im August 2012 die Stelle als zweite Konrektorin an der Maria-Gress-Schule an. Gerade der Bereich Wirtschaft und Berufsorientierung lag ihr als Sozialwissenschaftlerin stets am Herzen, so betreute sie beispielsweise als Regionalbeauftragte des Staatlichen Schulamtes Baden-Baden die Anfänge des Themenorientierten Projektes Wirtschaft-Verwalten-Recht (WVR) und rief als eine der Mitbegründerinnen die alle zwei Jahre stattfindende Berufswahlbörse an der CNRS-Bühl ins Leben. Außerdem begleitete sie in Bühl den bilingualen Unterricht in seinen Anfängen. Gerade dank ihrer Offenheit konnte sie diese zahlreichen innovativen Neuerungen erfolgreich meistern und proaktiv mitgestalten. Als Lehrerin und Konrektorin war sie sowohl anderen Kollegen als auch den Schülern stets ein Vorbild, das alle Probleme souverän meisterte. „Du bist ein Original, das perfekt in unser Team gepasst hat. Du hast es hervorragend ergänzt.“, schloss Rektor Carsten Bangert seine Rede.Neben den Worten von Rektor Carsten Bangert und Schulamtsdirektor Anton Meier überbrachten auch die stellvertretende Bürgermeisterin Andrea Winkler als Vertreterin der Gemeinde Iffezheim sowie Elternbeiratsvorsitzender Andreas Fessenmaier Dankesworte und Glückwünsche zum Ruhestand: „Wir verabschieden Sie nun in ein freies, selbstbestimmtes Leben ohne Wecker und ohne Stundenplan. Füllen Sie Ihre Zeit nun mit den Dingen, die Sie gerne machen.“ Getreu ihrer starken und zielstrebigen Persönlichkeit blieb der zukünftigen Pensionärin an diesem Nachmittag das letzte Wort und sie schloss die emotionale Feier mit einem letzten Ratschlag inklusive Augenzwinkern an ihre Kollegen: „Mit einem Schuss Humor geht vieles leichter.“

 

Kontakt

GEMEINDEVERWALTUNG
IFFEZHEIM
   
Hauptstraße 54
76473 Iffezheim

Telefon / Fax 
+49 (7229) 605-0
+49 (7229) 605-70

E-Mail
gemeinde@iffezheim.de

Nützliche Links

Bürgerinfo-Portal

Datenschutzgrundverordnung

Grundbucheinsichtsstelle

Sanierungskonzept Ortskern II und Gemeindeentwicklungskonzept

Neubaugebiet "Nördlich der Hauptstraße"

Erweiterung Gewerbegebiet

Sonstiges