Startseite

Realisierungswettbewerb Feuerwehrhaus/DRK-Depot

Ausstellungeröffnung Neubau Feuerwehrhaus mit DRK-Depot und Ergebnis der Preisgerichtssitzung

Am Samstag, 19.10.2019 wurde den interessierten Bürgerinnen und Bürgern in den Räumen des "alten" Feuerwehrhauses der Siegerentwurf des durchgeführten nicht-offenen Realisierungswettbewerbes zur Vergabe von Architektenleistungen für den "Neubau Feuerwehrhaus mit DRK-Depot" am Standort des "Alten Sägewerksgeländes" bekannt gegeben. Bürgermeister Christian Schmid begrüßte insbesondere die anwesenden Büros, welche bereits am Vorabend über das Ergebnis der nicht-öffentlichen Preisgerichtssitzung telefonisch von ihm informiert worden sind.

Der Bürgermeister ging auf das bisherige Prozedere ein und berichtete, dass nach Klärung der Standortfrage, das Architekturbüro Thiele aus Freiburg mit der Durchführung eines VGV-Verfahrens beauftragt wurde. Eine Besichtigungsfahrt zu drei Feuerwehrhäusern im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Iffezheim und dem DRK Ortsverein Iffezheim diente als Anschauungsmaterial zur Ausarbeitung der Raumprogramme als Bestandteil der Auslobung des Architektenwettbewerbes. Er führte weiter aus, dass die vorgeschalteten Verfahrensschritte in die am Vortag abgehaltene Preisgerichtssitzung mündeten. Nach sieben Stunden akribischer Arbeit und fachlicher Auseinandersetzung mit den 15 Entwürfen kann nunmehr das Büro bernd zimmermann_architekten aus Ludwigsburg zum Sieger des Wettbewerbsverfahrens beglückwünscht werden. Vor allem die unterschiedlichen Ansätze und Ideen der Architekten, welche durch Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit voneinander abwichen, gestalteten die Preisgerichtssitzung als hochinteressant. Nicht zuletzt stellte die Geometrie und Größe des Grundstücks eine schwierige Aufgabe und große Herausforderung für die Planer dar. Das Ortsoberhaupt zeigte sich sicher, dass das neue Gebäude ein "echter Hingucker" werden wird, der sehr eng an dem Bedarf der Freiwilligen Feuerwehr Iffezheim und dem DRK Ortsverein Iffezheim ausgerichtet ist. Mit allen 15 Entwürfen wurden sehr gute und wertvolle Beiträge bzw. Umsetzungsvorschläge eingereicht, doch am Ende muss hauptsächlich die Funktionalität im Vordergrund stehen. Insofern war für ihn unabdingbar, die Vertreter der künftigen Nutzergruppen von Beginn an in den Prozess einzubinden, betonte Schmid. Dies bestätigte sich auch im Rahmen der Preisgerichtssitzung, wo von Feuerwehr und DRK vor allen Dingen die Funktionalität unter die Lupe genommen wurde. Schlussendlich bedankte er sich nochmals bei allen teilnehmenden Büros und beglückwünschte die Siegerentwürfe. Einen besonderen Dank sprach er auch dem Büro Thiele für die sehr gute und kompetente Betreuung des Verfahrens aus.

Anschließend übergab er das Wort an Herrn Prof. Gerd Gassmann (Dipl.-Ing., Freier Architekt), der die Preisgerichtssitzung als Fachpreisrichter begleitete. Prof. Gerd Gassmann bedankte sich ebenfalls zunächst bei allen Architekturbüros für die abgegebenen Entwürfe. Besonders die Geometrie des Grundstückes, die Unterbringung zweier räumlich voneinander getrennter Nutzergruppen, der angrenzende Verlauf der Stadtbahntrasse sowie die bestehende Bebauung gestalteten die Aufgabe als schwierig, weshalb jedem Einzelnen Beitrag Hochachtung geschenkt werden sollte. Gerd Gassmann erklärte, dass nach drei Wertungsrundgängen fünf Entwürfe in der engeren Wahl verblieben sind und die letzte Entscheidung zwischen zwei Entwürfen zu treffen war. Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Iffezheim und des DRK Ortsvereins Iffezheim haben sich die einzelnen Entwürfe höchst intensiv angeschaut und nach "groben Mängeln" beurteilt. Der Siegerentwurf wird letzten Endes dem Gedanken eines "Rettungszentrums" gerecht und stellt die beste Lösung für den zusätzlichen Raumbedarf und die funktionalen Anforderungen dar, so Gassmann. Insgesamt lobte er den Siegerentwurf für den klar definierten Alarmeingang und die funktionalen Abfolgen im Gebäude für den Einsatzfall.

Preisgerichtssitzung am 18.10.2019
In sieben Stunden wurde am Vortag der Ausstellungseröffnung durch das Preisgericht, bestehend aus fünf Fachpreisrichtern sowie vier Sachpreisrichtern aus dem politischen Gremium, ein Siegerentwurf und drei weitere Preise sowie eine Anerkennung vergeben. Als sachverständige Berater ohne Stimmrecht waren Funktionäre der Freiwilligen Feuerwehr und des DRK-Ortsvereins Iffezheim anwesend. Seitens des Architekturbüros Thiele wurde im Voraus der Preisgerichtssitzung eine Vorprüfung durchgeführt, deren detailliertes Ergebnis in einer ersten Wertungsrunde vorgestellt wurde. Die Wettbewerbsleistungen aller Arbeiten entsprachen dem geforderten Leistungsumfang, sodass alle eingereichten Arbeiten zur Beurteilung zugelassen wurden. In dem ersten Wertungsrundgang schieden vier Arbeiten aufgrund grober funktionaler Mängel aus. Diese Entscheidung musste einstimmig ergehen. In dem anschließenden zweiten Wertungsrundgang wurden die verbleibenden Arbeiten nochmals beurteilt. Bei Würdigung der verschiedenen konzeptionellen und städtebaulichen, freiraumplanerischen, architektonischen und funktionalen Merkmale, wurden im zweiten Rundgang weitere vier Arbeiten sowie in einem dritten Wertungsrundgang zwei Arbeiten ausgeschlossen. Abschließend wurden die fünf verbliebenen Arbeiten der engeren Wahl nochmals ausführlich diskutiert. Letzen Endes fiel die Entscheidung einstimmig für das Entwurfsmodell des Büros bernd zimmermann_architekten aus Ludwigsburg aus, da es der Entwurfsplaner mitunter geschafft hat, die anspruchsvollen Bedingungen des Grundstücks gekonnt mit den Anforderungen der Nutzer zu vereinen. Das Protokoll zur Preisgerichtssitzung ist unter dieser Bekanntmachung auf der Homepage der Gemeinde Iffezheim einsehbar.

(Erstellt am 25. Oktober 2019)
 

Kontakt

GEMEINDEVERWALTUNG
IFFEZHEIM
   
Hauptstraße 54
76473 Iffezheim

Telefon / Fax 
+49 (7229) 605-0
+49 (7229) 605-70

E-Mail
gemeinde@iffezheim.de

Nützliche Links

Bürgerinfo-Portal

Datenschutzgrundverordnung

Grundbucheinsichtsstelle

Sanierungskonzept Ortskern II und Gemeindeentwicklungskonzept

Neubaugebiet "Nördlich der Hauptstraße"

Erweiterung Gewerbegebiet

Sonstiges