MENÜ

"IFFZE" erleben - Street Pop Art meets Galopp

Schülerinnen der Maria-Gress-Schule gestalten mit modernem Design ein zweites Pferd für den Ortseingang. Nach nur sechs Wochen künstlerischer Arbeit kehrt das Pferd an seinen ursprünglichen Platz zurück

Unter der Projektleitung der Lehrerin Frau Späthe gestalteten 7 Schülerinnen der Maria-Gress-Schule nach dem Motto "Vom Entwurf zum fertigen Kunstwerk" in nur 6 Wochen zunächst außerunterrichtlich an mehreren Nachmittagen sowie in der letzten Woche vor den Sommerferien auch vormittags ein zweites Pferd auf Bitte von Bürgermeister Christian Schmid für die Gemeinde Iffezheim.

Als Grundlage und zur Recherche nutzte man die Internetpräsenz der Gemeinde Iffezheim. Mit den beiden Slogans "Iffezheim liegt gut im Rennen" und "IFFZE erleben" wurde jedem Slogan eine Seite des Pferdes gewidmet.
STREET POP ART meets Galopp - moderne Kunst mit knalligen Farben, bunten Designs und ausdrucksstarken wiederkehrenden Motiven mit Bezug zur Gemeinde Iffezheim sollten das Kunstwerk zu einem farbenfrohen "Eyecatcher" mit schwarz-weiß Kontrasten machen.
Für den Slogan "IFFZE erleben" wurde ein eigener Graffiti Schriftzug entworfen. Als wiederkehrende ausdrucksstarke Motive wurden Blumen im Pop Art-Stil, Rennpferde und Hände gewählt: Farbenfrohe Blumen als Symbol für die Schönheit und reizvolle Lage Iffezheims als Wohnort, denn: "Wo kann's schöner sein als in Iffezheim...", Rennpferde für die "... Internationale Bekanntheit der Galopprennbahn...", weit über die Landesgrenze hinaus und Hände als Symbol für die "IFFZER" Lebensgemeinschaft war vor allem den Schülerinnen aus Iffezheim besonders wichtig: "... weil es einfach so schön ist in Iffezheim zu leben, ... weil alle so nett zueinander sind." (Zitat einer Schülerin)

Die Vorderseite des Pferdes bekleidet ein aufgemaltes Jockeytrikot. Die Wahl hierfür fiel aufgrund des Iffezheimer Wappens und des vorhandenen schwarz-weiß Kontrastes auf das Trikot des Galoppclubs Iffezheim e. V.
Die Künstlerinnen arbeiteten sowohl malerisch als auch grafisch mit Acrylfarben und Pinsel. Anhand selbst hergestellter Schablonen, Freihandzeichnungen und mithilfe des Overheadprojektors wurden die verschiedenen Elemente und Schriftzüge aufgemalt bzw. gestaltet. Zum Abschluss wurde das Pferd noch wetterfest lackiert.

Pünktlich zum letzten Schultag wurde das MGS-Kunstwerk fertig und konnte am ersten Ferientag von Herrn Schulleiter Carsten Bangert, der Projektleiterin Silke Späthe und den stolzen 7 Schülerinnen an Herrn Bürgermeister Christian Schmid offiziell übergeben werden. Danach kehrte das Pferd an seinen ursprünglichen Platz an den Kreisel am Ortseingang Iffezheim zurück. Dort wird es zukünftig die Gäste in der Gemeinde Iffezheim willkommen heißen.
Ein ganz großes Lob und Dankeschön gilt den jungen Künstlerinnen aus den Klassenstufen 6 - 8 für ihr unermüdliches, hochmotiviertes und kreatives Engagement in diesem Kunstprojekt: Anja Albrecht (W6), Nikolina Kamber (W6), Lea Kull (W6), Emma Ramsteiner (R6c), Paulina Sterner (R6c), Romi Weiler (W7) und Chiara Ciullo (R8b) sowie an deren Lehrerin Silke Späthe.

Top